Über uns

martin_internet.jpg

In vielen kleinen Ortschaften fehlt den Einwohner ihr vertrauter Ortsmittelpunkt. Nicht so in Bad Bocklet. Hier trifft man sich erst im Bücher Pavillon (An der Promenade 1) und geht dann gleich rüber in die Brunnen Apotheke – oder umgekehrt. In beiden Geschäften treffen sich Nachbarn, manchmal sogar Bekannte aus anderen Ortsteilen der Marktgemeinde. Man tauscht Neuigkeiten aus, man hat hier noch Zeit für einen nachbarschaftlichen Plausch.

Beide Geschäfte, der Buchhandel und die Apotheke, werden vom Ehepaar Martin und Doris Eisenmann betrieben. Mal trifft man die Apothekerin in der Buchhandlung, mal den Buchhändler in der Apotheke. Kein Wunder also, dass auch die Kunden manchmal keinen Unterschied machen. „Ich bin gerade in der Apotheke und kaufe ein Buch“, hat schon mal eine Kundin im Buchladen telefoniert.

Zwei Jahre nach Übernahme der Brunnen Apotheke eröffnete Ehemann Martin Eisenmann gleich nebenan seinen Bücher Pavillon mit 120 Quadratmetern Ladenfläche. Der Wettbewerb im Buchhandel ist groß, zumal Internet-Versandhändler viel Geschäft wegnehmen. Dem wirkt Eisenmann mit einem vielfältigeren Sortiment und besserem Kundendienst entgegen. „Wir machen alles, was eine Stadtbuchhandlung macht – und noch mehr!“ Im Bücher Pavillon gibt es die wichtigsten Neuerscheinungen als Hardcover- oder Taschenbuchausgabe, vielfach speziell auf den eigenen Kundenkreis zugeschnitten. Man findet hauptsächlich Krimis, Romane und Ratgeber. „Was nicht vorrätig ist, wird innerhalb eines Tages beschafft und dem Kunden ins Haus geliefert.“

Besonders fällt die bunte Kinderbuch- und Kinderzeitschriften-Abteilung auf. „Ich will offen sein für Kinder und ihnen die Hemmschwelle zum Eintritt in die Buchhandlung nehmen“, sagt der junge Familienvater. Mehr als ein Drittel seines Sortiments hat er für Kinder und Jugendliche reserviert.

 

Wie es sich gehört, finden die Bockleter Bürger natürlich ihre aktuellen Tageszeitungen und etliche bunte Blätter bei Martin Eisenmann. Ergänzend gibt es dort noch etliche Geschenkartikel, kleinen Schnickschnack, aber auch alle Arten von Schreibwaren und Büromaterial. Übrigens: Nicht nur Liebesromane, auch eine kleine Auswahl von Leckereien, Weinen und Obstbränden kann man im Buchladen als „Seelentröster“ kaufen.

Als Ortsmittelpunkt erweist sich der Bücher Pavillon auch auf andere Weise: Martin Eisenmann bietet seine Dienste als Hermes-Paketshop an und betreibt seit Anfang Oktober auch noch die örtliche Lotto-Annahmestelle. Es gibt also immer einen triftigen Grund, Martin und Doris Eisenmann auf einen kurzen Plausch zu besuchen.

(Autor und Fotograf: Sigismund von Dobschütz)